Artikel veröffentlicht am Mittwoch, 26.11.2014

Kulturfahrt der SPD 2014: Auf den Spuren der Reformation

Kulturfahrt 2014

 

Bergneustadt Fast 60 Teilnehmer konnte Bergneustadts SPD-Vorsitzender Friedhelm Julius Beucher auf einer Fahrt in die Stadt der Reformation begrüßen. Auch die diesjährige Kulturfahrt der SPD fand wiederum großes Interesse. Bereits bei der Hinfahrt nach Wittenberg wurde Eisleben aufgesucht, die Stadt, in der Martin Luther geboren wurde und in der er auch gestorben ist. In der neugestalteten Kirche Petri und Pauli, der Taufkirche Luthers, war eine Führung vorbereitet.

In Wittenberg führten Martin Luther und seine Frau Katharina von Bora „persönlich“ durch die Geschichte der Stadt und klärten die Teilnehmer über die Vielzahl der Personen auf, die in Wittenberg gelebt hatten oder mit den Geschehnissen der Reformation verbunden waren. Besonders interessant war der Besuch im Lutherhaus, sind doch hier sein Arbeitszimmer und eine große Anzahl von Schriften und Ausstellungsstücken aus Luthers Tagen noch vorhanden. Lukas Cranach der Ältere und der Jüngere, Philipp Melanchthon, Thomas Müntzer, Friedrich der Weise und viele andere Personen der Reformationsgeschichte sind vielfältig präsent. Leider sind Stadtkirche und Schlosskirche zurzeit Baustellen und können nicht besichtigt werden. Dennoch gelang es mit Hilfe des Küsters der Schlosskirche, in der Baustelle der Kirche eine großartige Führung zu erleben. 

Mit der Reformation ist auch Tetzel verbunden, der durch seine Ablasspredigten Luther heraus forderte. In der Nikolaikirche im nahe gelegenen Jüterbog ist noch der Geldkasten zu sehen, der als Einnahme freudiges und klingendes Behältnis diente, damit „die Seele aus dem Fegefeuer springt“.

Der Besuch in Gräfenhainichen und auch der geführte Stadtrundgang standen unter dem Wirken von Paul Gerhardt, dem großen Sohn der Stadt. Eine Vielzahl von Liedern enthält das Evangelische Gesangbuch und auch das katholische Gotteslob beinhaltet einige seiner Lieder. In der Paul-Gerhardt-Kapelle hielt der mitgereiste Prädikant Manfred Rippel eine Andacht für die Reiseteilnehmer. In dieser Bergbaustadt aßen die Teilnehmer angemessen in einem Bergwerksgang nachempfundenen Bereich ihr Mittagessen. Hierbei gab es eine „dicke“ Überraschung. Das Licht verdunkelte sich, Bohrhämmer und Maschinen begannen mit der Arbeit und dann tauchte ein Bergmann auf, der in einer professionellen Art die Schwere des Bergmannsberufs erläuterte und dann ein Unterhaltungsprogramm abfeuerte, das kein Auge trocken ließ.

Es folgte ein Blick auf „Ferropolis“, ein Museum mit Großraumbaggern und anderen im Braunkohletagebau erforderlichen riesigen Maschinen. Das Gartenreich Wörltz, eine der größten Parkanlagen in Deutschland, erhielt das Prädikat UNESCO-Weltkulturerbe. Hier haben sich die Fahrtteilnehmer von der Vielzahl der gesehenen und gehörten Eindrücke entspannen können. Bei der Rückfahrt, schon in Oberhessen, wurde dann in Alsfeld noch das eindrucksvolle Fachwerk dieser gepflegten Stadt bestaunt.

Die SPD Kulturfahrt war wieder minutiös von Erhard Dösseler beispielhaft vorbereitet worden. Kaum eine Kirche, kaum ein Ort von historischem Interesse von dem Erhard Dösseler nicht etwas Besonderes zu berichten wusste. So war es auch nicht verwunderlich, dass auf Rückfahrt eine Pause in Gelmeroda/Thüringen zusätzlich eingelegt wurde, exakt an der Kirche, die Motiv von Lionel Feininger bei seinen berühmten im Museum of Modern Arts in New York ausgestellten Gemälden war.

 

 

Mehr Aktuelles:
15.05.2017
Heimatvereinsunterstützungsfrühschoppen: Herzliche Einladung an alle!
11.05.2017
Ihre Erststimme für Aswin Parkunantharan
11.05.2017
200 Jahre Mitgliedschaft in der SPD
21.04.2017
Wer ist dieser Aswin ? Öffentliche Mitgliederversammlung der SPD am 25. April im "Skala" (ehemals Treppchen) um 19:00 Uhr
21.04.2017
Das schreibt der "Bergischer Bote" über unseren Landtagskandidaten Aswin Parkunantharan
11.04.2017
Seniorennachmittag am 19. April 2017: Herzliche Einladung an alle!
24.02.2017
Politischer Frühschoppen am 05.März im Jägerhof
27.01.2017
Bergneustädter Ratsherr trifft Martin Schulz
24.11.2016
Einladung zum Schweigemarsch für Frieden und gegen Krieg, Gewalt, Terror, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit
11.11.2016
  Bergneustädter Kulturfahrt nach Berlin
SPD-Ortsverein Bergneustadt       Hauptstraße 56a       51702 Bergneustadt       Telefon: 02261 41300       Telefax: 02261 49996       E-Mail: info@spd-bergneustadt.de